4_links.jpg

Respektiere den Gast
Übernehme Verantwortung
Übertreffe Erwartungen

Wie ich zur Katzenpension "Fellnase" kam.

Die Hälfte meines Lebens – wenn man das so sagen darf – verlebte ich in Neuss am Rhein.
Dort fand mich dann 2002 der Mann fürs Leben und nun verbringe ich hoffentlich die übrige Hälfte im schönen Niedersachsen.

Mein Mann wurde von Kindesbeinen an von Katzen geliebt und begleitet - ich hingegen war mit einer Katzenallergie geplagt und durfte diese faszinierenden Geschöpfe immer nur kurz bei befreundeten Dosenöffnern streicheln.
Entweder war es Schicksal oder die Hochzeit mit meinem Katzenfreund, eines davon befreite mich von dieser Allergie und ich zähle mich nun zu einem noch glücklicheren Menschen.

Warum? Na, weil endlich zwei liebenswerte Fellnasen bei uns einziehen durften. Auch für unsere beiden Familienmitglieder suchte ich damals eine geeignete Bleibe während unserer Hochzeitsreise.
Ja, was soll ich sagen - nach vielen Anläufen und Auskünften wie - Boxenhaltung - bei Wasser, Futter und Katzenklo - (für mich völlig indiskutabel) fand ich ein kleines Paradies am Waldrand mit genau der liebevollen Betreuung, die ich mir vorstellte.

Die Idee war geboren, die Besitzerin der Katzenpension meines Vertrauens zu einer Freundin geworden, und Taten folgten. Ich paukte wieder - Tierschutz, Artenschutz, Impfstoffverordnung, Tollwutgesetz, Seuchenverordnung, Anatomie der Katzen etc. - denn Sachkunde war die Voraussetzung für mein Vorhaben und….. es funktionierte.

Prüfung im Oktober 2006 abgelegt und bestanden. Bei der Planung unseres Bungalows wurde die künftige Katzenpension gleich mitberücksichtigt, um eine Räumlichkeit für Gast - Fellnasen im Haus zu schaffen.

Nun kann ich meinen Traum realisieren und Katzenmutti auf Zeit für die kleinen Urlaubsgäste sein.

Ich freue mich auf  Ihre Schützlinge und natürlich auch auf Sie.